Umnutzung des bestehenden Wohnheimes "St. Lioba" zur Büronutzung und einer Wohnung in Singen 

press to zoom
press to zoom

Das Haus "St. Lioba" vom Caritasverband Singen-Hegau e.V. wurde bisher als Wohnheim für behinderte Menschen genutzt. Es handelt sich um ein dreigeschossiges Gebäude mit Unterkellerung und Dachgeschoss (Walmdach) aus den 50er Jahren. Das ehemalige Wohnheim wurde umfassend saniert.

 

Die Bewohner des Wohnheims wurden in einen Neubau verlegt und das bestehende Gebäude St.Lioba wird nun als Büro- und Gemeindehaus für die kath. Verrechnungsstelle, des Dekanat Engen und die Gesamtkirchengemeinde Singen genutzt. Das Erdgeschoss wurde in eine Wohnung mit seperaten Eingang und in Räumlichkeiten für kircheninternen Veranstaltungen unterteilt. Die Räume im ersten und zweiten Obergeschoss wurden als Büroräume für die Verrechnungsstelle, die Räume im Dachgeschoss als Büro- und Funktionsräume für das Dekanat Engen umgebaut. 

 

Die Größe beläuft sich auf ca. 600 Quadratmeter Büronutzfläche.