Polizeidienstgebäude in Singen, 2000

press to zoom
press to zoom

Kennzahlen:
Umbauter Raum:   20.850 m3
Nutzfläche:               3.160 m2
Verkehrsfläche:          925 m2

 

Lage/Konstruktion:

Das Polizeigebäude befindet sich in Singen südlich der Bahnlinie und in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt.

Aufgeteilt ist der Gebäudekomplex in einen sechsgeschossigen Hauptbau und einen viergeschossigen Nebenbau. Ein Stahl- Glassteg verbindet die beiden Gebäude. Das gesamte Grundstück ist mit einer Tiefgarage unterbaut.

Beide Gebäude weisen extensiv begrünte Pultdächer auf.

Beim Hauptgebäude bilden Fensterbänder bzw. blechverkleidete, wärmegedämmte Fertigteile die Außenwand. Die Fassade des Nebengebäudes ist durch die verschiedenen Materialien wie Aluwelle, Putz, und Glas dreigeteilt. Die Innenwände in beiden Gebäuden sind als leichte Gipsständerwände ausgeführt; tragende Teile im Bereich der Nebenräume sind betoniert. Um notwendige Nachinstallationen zu vereinfachen war es notwendig, die Böden als Doppelboden vorzusehen. Die Einspeisung erfolgt über zentrale Installationsschächte.

Gestaltung:

Die Gebäude bilden zusammen mit dem zuerst bestehenden Dienstleistungszentrum eine Einheit, da Proportionen und Materialien übernommen wurden.

Die Stringenz der Fassade lässt sich im Inneren weiterverfolgen.   Einzelne Farbakzente im Innenraum und an der Fassade heben Teilbereiche hervor.